Fokusberatung wird für Kommunen vielseitiger

Unna. Mit der Novellierung der Kommunalrichtlinie, die zum 1. Januar 2022 in Kraft treten wird, unterstreicht das Bundesumweltministerium die hohe Bedeutung, Maßnahmen zur Treibhausgasminderung im kommunalen Umfeld zu ergreifen. Mit dieser Richtlinie werden bereits seit 14 Jahren Kommunen bei strategischen und investiven Maßnahmen zum Klimaschutz gefördert.  Bewährte strategische Förderungen, wie die Erstellung integrierter Klimaschutzkonzepte oder die Zusammenarbeit in kommunalen Klimaschutz Netzwerken, sind verlängert worden.

Weitere Presseberichte

  • Fokusberatung wird für Kommunen vielseitiger

    Unna. Mit der Novellierung der Kommunalrichtlinie, die zum 1. Januar 2022 in Kraft treten wird, unterstreicht das Bundesumweltministerium die hohe Bedeutung, Maßnahmen zur Treibhausgasminderung im…

    Zum Artikel

  • LDEW-Energieeffizienz-Netzwerk Wasserversorgung (EENWa) gestartet

    Lollar – Elf Wasserversorgungsunternehmen aus Hessen und Rheinland-Pfalz haben sich im Energieeffizienz-Netzwerk Wasserversorgung (EENWa) des Landesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft Hessen/Rheinland-Pfalz e.V. (LDEW) zusammengeschlossen. Das…

    Zum Artikel

  • Abwasserentsorger aus NRW und Niedersachsen gründen Energieeffizienz-Netzwerk

    Düsseldorf/Hannover, 02.02.2021. Mit „GR-EEN VKU Abwasser“ ist Ende letzten Jahres das bundesweit erste Energieeffizienz-Netzwerk für Abwasserentsorger an den Start gegangen. Acht Abwasserentsorger aus NRW und…

    Zum Artikel

  • Westfalen Weser bringt Kommunen beim Klimaschutz mit regionalen Netzwerken voran

    Paderborn/Unna | Für Kommunen ist Klimaschutz schon lange ein Thema. Neu ist der Zusammenschluss von Kommunen zu einem strukturierten Netzwerk, um gemeinsam Klimaschutz nach vorne…

    Zum Artikel